JUNGGESELLENMASCHINEN / BÄUME / TANZMACHTSICHTBAR

Am 18.02.2020, Einlass 19:00 Uhr

Eventabend in der Kunsthalle Düsseldorf, Eintritt 6 / 3 Euro

JUNGGESELLENMASCHINEN / BÄUME / TANZMACHTSICHTBAR

19:00

Buchvorstellung: industria von Johannes Lenhart
Die Publikation dokumentiert eine Ausstellung in der Montagehalle 4 der Maschinenbaufirma TÜNKERS in Ratingen. Lenharts Arbeiten haben eine Affinität zu technischen Gegenständen, der Künstler entwickelt sie meist aus Zeichnungen und versteht sie als geistige Bilder. In der Publikation erläutert u. a. Gregor Jansen die Vielschichtigkeit der Werke. Er beschreibt die Ambivalenz materieller und künstlerischer Wertschöpfung und über den Terminus Junggesellenmaschine stellt er eine Beziehung zum Werk des Künstlers Marcel Duchamp her.

20:00

Vortrag: Die Braut, der Baum, das Androgyne und das Hin- und Her von Dr. Wilfried Dörstel
Eine Deutung des Verhältnisses von Mann und Frau im Großen Glas (1915 – 1923) von Marcel Duchamp. Der Vortrag, der einen Hintergrund zum folgenden Tanzstück aufspannt, verortet das immer noch geheimnisvolle Werk Duchamps sowohl in Erzählungen der Mythologie und Alchemie als auch in die gegenwärtigen Gender-Diskurse. Anschließend Gespräch.

20:45

TANZMACHTSICHTBAR
Das künstlerische Vermittlungsformat TANZMACHTSICHTBAR wandelt das Große Glas von Marcel Duchamp in ein zweiteiliges Tanzstück. Die Choreographien von Carla Jordão und Dr. Wilfried Dörstel setzen die möglichunmögliche Beziehung von Mann und Frau in zwei unterschiedliche Tanz-Interpretationen. Diese verschaffen zuerst die Möglichkeit des vergleichenden Sehens und führen dann zu einer neuen Position im Spiel von Braut und Junggeselle.